Web Design

Hundepoesie

Natürlich kann man ohne Hunde leben
 - es lohnt sich nur nicht.
 (Heinz Rühmann)

 

Dass mir mein Hund das Liebste sei,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

 

Kauf einen jungen Hund und du wirst
für dein Geld wild entschlossene
Liebe bekommen.
(Rudyard Kipling)

 

Je mehr ich von den Menschen sehe,
umso lieber habe ich meinen Hund.
(Friedrich der Grosse)

 

Der Hund ist das einzige Lebewesen,
das uns mehr liebt als wir selbst.
(Fritz von Unruh)

 

Auf der Welt gibt es keine solchen Psychiater
wie einen Welpen, der dein Gesicht abschleckt
(Ben Williams)

 

Ich habe große Achtung vor der
Menschenkenntnis meines Hundes.
Er ist schneller und gründlicher als ich.
(Otto von Bismarck)

 

Wenn du einen verhungernden Hund
aufliest und machst ihn satt,
dann wird er dich nicht beißen.
-Das ist der Unterschied
zwischen Mensch und Hund.
(Mark Twain)

 

Mit einem kurzen Schweifwedeln
kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken,
als mancher Mensch mit
stundenlangem Gerede.
(Louis Armstrong)

 

Mürrische Leute haben mürrische Hunde,
gefährliche Leute haben gefährliche.
(Marc Aurel)

 

Mancher Blindenhund ist die bessere
Führungskraft!
(Hermann Lahm)

 

Gib den Menschen einen Hund
und seine Seele wird gesund!
(Hildegard von Bingen)

 

Ein Hund, der bellt, ist mehr wert,
als ein Mensch der lügt.
(Henry de Montherlan)

 

Sei meines Hundes Freund,
und du bist auch der meine!
(Indianische Weisheit)

 

Ein gut erzogener Hund
wird nicht darauf bestehen, dass du die Mahlzeit mit ihm teilst,
er sorgt lediglich dafür, dass dein Gewissen so schlecht ist, dass sie dir nicht mehr schmeckt
(Helen Thomson)

 

Eine Welt, worin ein Hund auch nur ein einziges mal Prügel bekommen
kann, ohne sie verdient zu haben, kann keine vollkommene Welt sein.
(Christian Friedrich Hebbel)

 

Für seinen Hund ist jeder ein Napoleon.
Deshalb sind Hunde so beliebt.
(Aldous Leonard Huxley)